1. Zu Anfang wurden nur wenige Nägel mehr oder weniger gleichmäßig in die Holzkugel eingeschlagen.
2. Es folgten große Nägel mit halbrundem Kopf.
3. Mit den quadratischen Nägeln aus verschiedenen Materialien wurde es dann möglich, Muster herzustellen.
4. Runde Nägel mit zylindrischem Kopf eigneten sich sehr gut für komplizierte Muster.
5. Durch sechseckige Nägel wurde die Holzkugel vollkommen verdeckt.
6. Nägel mit rund-flachem Kopf waren für komplizierte Muster sehr gut geeignet.
7. Durch die schuppige Nagelung entstand eine fast glatte Oberfläche.